Endurance Meisterschaft | 4h Suzuka

Rennen vom 15.08.2020

Podium

Andrew Ward / Ronny Rueger
Oliver Day / Matthias Boegel
Stephan Exner / Ralf Becker

 

Introduction

Die Simracers Endurance-Serie geht nach einem tollen Rennen in Zandvoort in die nächste Runde. Das vier Stunden Rennen findet mit Tag und Nacht-Simulation auf der legendären Strecke von Suzuka, unweit Nagoya statt. 

Der Kurs wurde 1962 vom Automobilhersteller Honda nach einem Plan des niederländischen Rennstreckendesigners Hans Hugenholtz als Teststrecke errichtet, mitsamt einem Vergnügungspark namens Motopia Park für die Mitarbeiter von Honda und ihre Familien. Hugenholtz sah die ersten Streckenskizzen, in denen es nur zwei Geraden verbunden mit den Spoon-Cornern gab. Glücklicherweise ersann er die anspruchsvolle Streckenführung, die bis heute fast unverändert vorliegt.

Die Strecke wird nicht umsonst bei den meisten Formel 1 Fahrern als Lieblingstrecke neben Spa genannt.

Suzuka mit ihrer heutigen 5,807 km Länge gilt sie als eine der fahrerisch anspruchsvollsten Rennstrecken der Welt, da sie viele Richtungswechsel und fast alle Kurventypen enthält: Langsame, mittelschnelle und schnelle Kurven wechseln sich in Suzuka ab. Besonders die „S-Curves“ hinter dem Fahrerlager und die schnelle Linkskurve „130R“ nach einer langen Geraden fordern den Fahrern eine Menge Können ab. Wer sich immer gefragt hat, wie denn die Kurve kurz vor der Unterführung den deutschen Namen Degner erhalten konnte, sollte jetzt auf jeden Fall weiterlesen, denn diese beiden herausfordernden Ecken waren im Design von Hugenholtz nicht enthalten. Ernst Degner war ein Ostdeutscher Motorradfahrer, der 1961 in die BRD floh und einige technische Geheimnisse aus dem Osten mitbrachte. Degner stürzte 1963 mit seiner Suzuki schwer in der schnellen rechts. Obwohl Honda Suzuka gehört wurde dem Suzuki-Piloten zur Ehre die Kurve benannt. Anfang der 1980er Jahre wurde bei einem Umbau aus einer, zwei Kurven.

In der Dunkelheit blinkt das Riesenrad, die Lichter der Strecke zaubern ein dunkles und schönes Licht auf den Asphalt und wir warten bis die Sonne wieder hinter den Bergen aufgeht. Eine passende Strecke für die GT3.

 

Wir freuen uns auf ein anspruchsvolles Rennen, mit hoffentlich zahlreicher Teilnahme. Neue Mitglieder sind herzlich willkommen.

 

Zusammenfassung:

15. August 2020

4 Stunden-Rennen

Mindestens zwei Fahrer auf einem Auto

Tag und Nacht-Simulation

 

 

Next race will be the Suzuka International Racing Course. It is a racetrack near the city of Suzuka, Japan, not far from Nagoya.

The course was built in 1962 by the car manufacturer Honda according to a plan of the Dutch race track designer Hans Hugenholtz as a test track, including an amusement park called Motopia Park for the employees and their families. Their original plan for the circuit was rather bland—a pair of long straights connected by a spoon-like corner and a somewhat detached "infield" section. Fortunately, renowned circuit designer Hugenholtz was called in to consult. He produced several drafts before coming up with the layout we see today.

 

Most Formula 1 drivers call this track as their favorite.

In its current form 5.807 km long, it is considered one of the most demanding racetracks in the world, as it contains many changes of direction and almost all types of turns: Slow, medium-fast and fast corners alternate in Suzuka. Especially the "S-Curves" behind the paddock and the fast left-hander "130R" after a long straight demand a lot of skill from the drivers. Whoever wants to know why at a track in Japan two turns have the name Degner should not stop reading. Nevertheless, these turns weren't on the original design.

Degner used to be a single, faster corner which ran through the space currently occupied by a gravel trap. It was modified as part of a raft of safety improvements in the 1980s, which eventually brought F1 to the circuit.

The corners are named after German motorcycle rider Ernst Degner. He spent the early part of his career riding for East Germany's state-owned MZ team, but defected to the west in 1961 and took a few engineering secrets with him.

Degner suffered severe burns after crashing heavily at the corner now bearing his name in 1963. Though his team, Suzuki, were rivals of Honda, the corner was named in his honour.

In the dark the lights of ferry wheel give the track an amazing atmosphere and we wait for the sunlight rising behind the mountains.

 

We look forward to a challenging race, with hopefully many participants. New members are warmly welcome.

 

Summary:

15. August 2020

4-hour race

Two drivers driving one car

Day and night simulation

Anmeldung zum Rennen

Melde Dein Team für dieses Rennen an.

Als Simracers Member logge Dich einfach ein. - Und wenn Du noch kein Mitglied bist, kannst Du Dich ganz einfach hier bei uns anmelden und die Community bereichern.

Login / Register

Gemeldete Teams

# Team Car Drivers
1 => 1:58,857 Canadian Power Racing McLaren 720S

Oliver Day

Matthias Bögel

2 => 1:59,209 N/A Audi R8 LMS

Andrew Ward

Ronny Rueger

3 => 1:59,831 CreativLabsMotorRacing Porsche 911

Thomas Rösser

Rolf Gerber

4 => 2:00,079 ThüRacing Bentley Continental

Ralf Becker

Stephan Exner

5 => 2:00,941 KLOFT-TIMING by BirdLife Audi R8 LMS

Uwe Schuerkamp

Michael Kloft

6 Schuber & Völker Racing Audi R8 LMS

Lena Schubert

Michael Voelker

7 [KR] KoelnerRaceTeam Porsche 911

Marco Zimmermann

Christof Baecker

Downloads
Punkteverteilung

P1 = 20 Pts.  |  P2 = 12 Pts.  |  P3 = 08 Pts.

P4 = 06 Pts.  |  P5 = 04 Pts.  |  P6 = 02 Pts.

Rennbedingungen

Server Name: SIMRACERS_4h_SUZUKA
Serverstart: 11:25 CEST (09:25am UTC) | 60 Min. open practice
WarmUp: 12:25 CEST (10:25am UTC) | 5 Min. WarmUp
Racestart: 12:30 CEST (10:30am UTC)
Race: 240 Minutes
Start Type: Formation Lap / Rolling Start

ESC during Qualy not allowed !

 

We use real Weather conditions !

Wir bitten gerade beim Start um höchste Konzentration und Disziplin!
Wie immer: Achtet bitte auf ein faires Verhalten gegenüber euren Fahrerkollegen!

WIR FAHREN DAS RENNEN MITEINANDER UND NICHT GEGENEINANDER!

Restarts werden nur in außergewöhnlichen Situationen stattfinden und auch nur, unmittelbar nach Rennstart (max. bis Ende der 2. Runde).

Weitere Hinweise

Die Rennen können nur noch mit REALNAMEN gejoint werden!!! Zum Rennen zugelassene Fahrer verpflichten sich, dafür Sorge zu tragen, dass sie den Rennserver nur noch mit folgenden Namenskonventionen betreten: Vor- und Nachname, Fahrer, deren Rennprofil nicht diesen Vorgaben entspricht, werden mit Hinweis des Race-Directors, vom Server genommen - ein Rejoinen und eine Teilname am Rennen kann nur erfolgen, wenn der beanstandete Fahrername entsprechend geändert wurde!

Um eine Fehldarstellung der Namen zu vermeiden, bitten wir darum, Umlaute wie ä, ö, ü mit ae, oe, ue, und mit Groß- Kleinschreibung, nach folgendem Vorbild zu schreiben [ Gerhard Buerger - Joerg Schmitts etc ]!!!

Im offenen Training könnt ihr ungehindert chatten. Sobald aber das Qualifying läuft, benötigt jeder die Konzentration für die Strecke - hier sollte das Chatten vermieden werden. Im Rennen selbst, bitte nur Rennhinweise über den Chat absetzen (Pit in, Pit out, Pass left, Pass right usw. usw.).

Zurück

Support us

Hilf uns die Community am Leben zu halten.

Website, Rennserver und die Arbeiten im Background schlagen monatlich mit ca. 70,- € zu Buche.

Eure Unterstützung hilft uns den Eigenanteil zu minimieren und die Motoren auch weiterhin starten zu können.

PayPal Donation

Gerne kannst Du uns auch eine Spende über PayPal zukommen lassen.